fbpx





Kawasaki News und Presseberichte

Ninja 1000SX

Kawasaki Ninja 1000SX

Touren und Sport – die Ninja 1000SX bietet das Beste aus beiden Welten. Das sportlichere, dynamische Styling, der neue Endschalldämpfer sowie die komplett mit LED bestückten Beleuchtungselemente fallen sofort auf. Verbesserter Sitzkomfort für Fahrer und Sozius, Tempomat, Quickshifter (Up/Down), Riding Modes (Kombination auf KTRC und Power Modi) und ein TFT-Farbdisplay mit Smartphone-Konnektivität machen diesen Sport Tourer attraktiver denn je.

 

 

ninja-1000sx-01
ninja-1000sx-02
ninja-1000sx-03
ninja-1000sx-04
ninja-1000sx-05
ninja-1000sx-06
ninja-1000sx-07
ninja-1000sx-08
ninja-1000sx-09
ninja-1000sx-10
Previous Next Play Pause
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

 

Durchdachtes Koffer-System

Das zur Standardausstattung gehörende Befestigungssystem ermöglicht es, dass Seitenkoffer besonders einfach angebracht und abgenommen werden können. Damit die Koffer nahtlos in die Heckpartie des Motorrads integriert werden können, befinden sie sich dank des Befestigungssystems viel näher an der Mittellinie der Maschine. Die Heckpartie auch bei abgenommenen Seitenkoffern äußerst attraktiv aus.

Begeisternder Vierzylinder

Der Reihenvierzylindermotor zieht kräftig in allen Drehzahlbereichen bis zum Begrenzer. Ein mitreissendes Ansauggeräusch sorgt dabei für akustische Untermalung der direkten Gasannahme. Für 2020 sind neu elektronisch gesteuerte Drosselklappen verbaut, was die Nutzung eines Tempomats möglich macht und die Kontrolle der Leistung weiter verbessert.

Sportliches Styling

Die neue Verkleidung und der einseitige Endschalldämpfer verleihen der Ninja 1000SX eine sportliche und dynamische Optik, die zu den Fahreigenschaften passt und die Zugehörigkeit zur NinjaFamilie unterstreicht. Alle Beleuchtungselemente sind mit LEDs bestückt, was für einen noch hochwertigeren Look sorgt.

Sportliches Handling

Der verwindungssteife Aluminiumrahmen  sorgt für eine Zentralisierung der Massen und stellt eine Balance aus leichtem Handling und Stabilität her. Das Motorrad reagiert umgehend auf Inputs des Fahrers und Bodenunebenheiten werden souverän ausgeglichen. Die gute Stabilität bei Geradeausfahrten machen lange Autobahnetappen zum Vergnügen.

KQS (Kawasaki Quick Shifter)

Der Quickshifter ermöglicht Hoch- und Herunterschalten ohne Betätigung der Kupplung und passt somit hervorragend zum spritzigen Motorcharakter der Ninja 1000SX.

TFT-Farbdisplay

Das neue TFT-Farbdisplay verleiht dem Cockpit einen High-Tech-Look. Das Display stellt diverse Informationen zur Verfügung (z.B. Ganganzeige und weitere Funktionen).

Exzellenter Windschutz

Die neue Frontscheibe ist ohne Werkzeug in vier Stufen einstellbar und bietet zusammen mit der neuen Verkleidung einen sehr guten Windschutz.

Neueste Sportreifen

Die Bridgestone Battlax Hypersport S22 Reifen tragen zum leichten Handling bei und bieten satten Grip bei trockenen wie nassen Bedingungen.

Verbesserter Sitzkomfort

Die überarbeiteten Sitzpolster für Fahrer und Sozius bieten höheren Komfort und machen so längere Etappen zum Vergnügen. Im Zubehör sind weitere Sitzpolster erhältlich.

Single-Endschalldämpfer

Das neue Auspuffsystem mit einem Schalldämpfer auf der rechten Seite verstärkt den sportlichen Look der Ninja 1000SX und reduziert das Gewicht.

Electronic Cruise Control

Die Electronic Cruise Control macht es einfach, die Geschwindigkeit auf langen Autobahnetappen konstant zu halten und trägt so zum Komfort bei.

Smartphone Connectivity

Dank des in die Instrumenteneinheit integrierten Bluetooth-Chips kann der Fahrer eine Funkverbindung zum Motorrad herstellen. 

 

1000PS Bericht

Quelle: 1000PS.at

Der Reisetourer mit neuem Namen und vollem Elektronikpaket

Kawasaki hat neuerdings klare Vorstellungen von der Benennung der Modelle, was ein Z am Anfang verwendet, muss auch wirklich nackt sein – weshalb die Z 1000SX kurzerhand in Ninja 1000SX umgetauft wird.

Aufgrund der sportlichen Talente passt die Sporttourerin ohnehin bestens in die ganz flotte Riege der Grünen, mit dem massiven Elektronik-Paket ist sie nun auch in Sachen Assistenzsysteme am letzten Stand.

 

Die Z 1000SX ist tot, es lebe die Ninja 1000SX! Aber keine Angst, liebe Z 1000SX-Fans, die neue Ninja 1000SX behält alle Tugenden, die diesen sportlichen Tourer von Anfang an auszeichneten und erweitert sie um ein umfangreiches Elektronik-Paket. Kawasaki spricht von der vierten Modellgeneration der erfolgreichen Sporttourerin, die mit ihrem harmonischen Auftritt tatsächlich eine große Fangemeinde um sich scharen konnte. Damit das so bleibt, wird die Ninja 1000SX behutsam an einigen Punkten verbessert, was hingegen schon gut war, bleibt auch gut.

Kräftige Triebwerk der Z 1000SX

Der Motor etwa mit seinen 1043 Kubik Hubraum behält seine 142 PS bei 10.000 Umdrehungen, das Drehmoment von 111 Newtonmeter bei 8000 Touren verspricht nach wie vor einen souveränen Antritt und was aus dem unverkennbaren Auspuff ausgeblasen wird, hält sich nun an die strengeren Vorschriften für 2020. Für einen erhöhten Komfort und eine noch bessere Ergonomie wurde der Fahrersitz stärker gepolstert und ein neues, in vier Stufen verstellbares Windschild für einen besseren Windschutz verbaut – letzteres kann sogar durch eine noch größere Scheibe aus dem Originalzubehör weiter erhöht werden. Hinzu kommen optische Retuschen wie LED-Beleuchtung rundum, also Rücklicht, Blinker und nun auch der Scheinwerfer.

Mehr geht kaum – das allumfassende Elektronik-Paket

So richtig aus dem Vollen schöpft die Kawasaki Ninja 1000SX nun aber bei der Elektronik, da spielt sie nun wahrlich in der Oberliga mit: Tempomat, Quickshifter (rauf/runter), Traktionskontrolle KTRC, Kurvenmanagement-System KCMF, intelligentes ABS KIBS, vier Fahrmodi (Sport, Road, Rain und Rider), 4,3 Zoll Farb-TFT-Display und die Connectivity-Funktion „Rideology APP“, die etwa das Smartphone oder das Navi mit dem Display verbinden kann. Ach ja, für Tourenfahrer bestimmt nicht ganz unwichtig: Die Service-Intervalle wurden auf 12.000 Kilometer erhöht und als Bereifung kommt die letzte Generation der Bridgestone S-Serie, also der Battlax S22, zum Einsatz.

Technische Daten

Tags: tourer