fbpx





GSX-S1000 jetzt ab € 12.690,-

GSX-S1000

Keine Scheibe, keine Verkleidung schiebt sich zwischen die Kurve und Dich. Hier zählt nur nackte Leidenschaft und pures Empfinden. Der K5, der legendäre Motor der GSX-R1000, schiebt die GSX-S1000 nicht nur den Hügel hoch, sondern jagt Dir den Fahrspaß ins Gesicht. Dass die GSX-S1000 bei vielen Vergleichstests vorne liegt, wird noch übertroffen vom "Preis-Leistungs-Sieger" im großen Test von "MOTORRAD", Ausgabe 13/2018.

 

gsxs1000-01
gsxs1000-02
gsxs1000-03
gsxs1000-04
gsxs1000-05
gsxs1000-06
gsxs1000-07
Previous Next Play Pause
1 2 3 4 5 6 7

Voll einstellbare USD-Gabel

Die 43 mm Upside-Down-Gabel von Kayaba vereint Sport und Komfort. Zugstufe, Druckstufe und Federvorspannung lassen sich auf die Fahrweise und den persönlichen Geschmack abstimmen.

Legendäre Performance auf die Straße gebracht

Die GSX-S1000 wird angetrieben von einer straßenoptimierten Variante des legendären 2005er GSX-R1000-Motors. 999 cm³, wassergekühlt, DOHC. Das Aggregat wurde neu abgestimmt für eine direkte, weiche Gasannahme und blitzartige, kontrollierte Beschleunigung. Kurzum: Adrenalinschub garantiert.

Hochleistungsbremsen

Die GSX-S1000 hat die gleichen hochwertigen, radial montierten Brembo Monoblock-Bremssättel wie die GSX- R1000 (Modell 2016). Je vier 32-mm-Kolben und schwimmend gelagerte 310er Bremsscheiben garantieren volle Bremskraft. Bei voller Kontrolle, dank ABS von BOSCH.

Ein Chassis für überragendes Handling

Ihr agiles, begeisterndes Fahrverhalten hat die GSX-S1000 der kompakten und leichten Bauweise des Fahrwerks zu verdanken. Es ist auf einwandfreies Handling und neutrales Verhalten unter allen Bedingungen ausgelegt, egal ob Autobahn oder kurvenreiche Bergstraße.

Drei-Stufen-Traktionskontrolle

Die Suzuki Traktionskontrolle lässt den Fahrer in vielen Situationen sicherer und entspannter Gas geben*.

Die Drehzahl von Vorder- und Hinterrad sowie Drosselklappenstellung, Drehzahl und Gang werden 250 Mal pro Sekunde überwacht. Durch Anpassung des Zündzeitpunkts wird die Motorleistung augenblicklich gedrosselt, sobald zu viel Schlupf am Rad festgestellt wird. Das System greift dabei so sanft und natürlich in die Motorsteuerung ein, dass der Fahrspaß nicht beeinträchtigt wird.

Für die Traktionskontrolle stehen drei Modi zur Auswahl, plus die Option, sie auszuschalten. In Modus 1 greift das System nur minimal ein und kommt so einer sehr sportlichen Fahrweise entgegen. In Modus 3 wird die Traktionskontrolle beim geringsten Schlupf aktiviert, um das Fahren bei widrigen Verhältnissen zu erleichtern. Modus 2 liegt dazwischen und passt bei normalen Straßenver- hältnissen perfekt.

  • Die Traktionskontrolle kann eine angepasste Fahrweise nicht ersetzen. Bei zu schnellem Fahren in Kurven kann das System das Rutschen der Räder nicht verhindern

Technische Daten

 

 

Tags: Superbike