fbpx




Kawasaki News

Versys 1000 SE

 Versys 1000 SE

Ob solo oder zu zweit, ob mal eben um die Ecke oder durch die ganze Welt: Die Kombination aus dem drehfreudigen, auf Flexibilität abgestimmten Reihenvierzylinder und dem semiaktiven Fahrwerk mit Skyhook-Technologie sorgt für große Fahrfreude.

Sportliches Fahren, Touren oder beides – die neue Versys 1000 SE ist für jedes Abenteuer bereit. 

Previous Next Play Pause
1 2 3 4 5 6

Spaß bei sportlicher Fahrweise auf verschiedensten Straßen

Die Auslegung ist zwar nicht für Geländeeinsätze gedacht, aber die langen Federwege bügeln schlechten Straßenbelag glatt, sodass die Versys 1000 SE auch dort unbeirrt ihre Bahn zieht. Leichte 17-Zoll-Räder vorne und hinten unterstützen ein agiles, sportliches Handling.

KECS mit Skyhook-Technologie von Showa

Die Versys 1000 SE geht ab 2021 mit einem Update des KECS (Kawasaki Electronic Control Suspension) an den Start. Zum ersten Mal kommt die Skyhook-Technologie von Showa zum Einsatz. Diese neue Federung erhöht den Fahrkomfort für Pilot und Sozius deutlich.
Das Skyhook-Konzept kann man sich als einen Haken vorstellen, der die gefederten Massen des Motorrads trägt und die Dämpfungskraft der Federung anpasst, damit die Räder optimal auf Bodenwellen reagieren und die aufrechte Position des Motorrads bei einer Minimierung der Störungseinflüsse beibehalten wird.

Begeisternder Reihenvierzylinder

Der Reihenvierzylindermotor mit 1.043 cm3 Hubraum ist auf Flexibilität abgestimmt, bietet ein hervorragendes Ansprechverhalten, sattes Drehmoment in allen Drehzahlbereichen (insbesondere im unteren und mittleren Bereich) und ein mitreißendes Ansauggeräusch. Dank des Einsatzes einer elektronischen Drosselklappensteuerung konnte eine elektronische Cruise Control verbaut werden. 

Drosselklappen-Steuerung

Aus der idealen Abstimmung von Drosselklappenposition und Einspritzmenge resultiert eine seidenweiche, natürliche Gasannahme und eine optimale Leistungsausbeute.

 TFT-Farbdisplay

Die neuen Instrumente im modernen Hi-Tech-Design verleihen dem Cockpit der Versys 1000 SE eine edle Optik. Der analoge Drehzahlmesser wird ergänzt durch eine hochwertige Farb-TFT-LCD-Anzeige. 

 Integrierte Fahrmodi

Dank der alle Fahrsituationen umfassenden Modi, durch die KTRC, Power-Modus und KECS eingestellt werden, kann man die Traktionskontrolle, Leistungsabgabe und das Federungsverhalten effizient einstellen, um sie an die Fahrsituation anzupassen.

 LED-Kurvenlicht

Jeweils drei in die Seitenverkleidung verbaute Leuchten verfügen über eine feste Leuchtrichtung und werden je nach Schräglage eingeschaltet (10o/20o/30o). Dies sorgt dafür, dass ein breiterer Lichtstrahl in Fahrtrichtung des Motorrads erzeugt wird.

Integriertes Koffersystem

Das Befestigungssystem erlaubt es, die optionalen Kawasaki-Koffer sehr einfach anzubauen. Die Koffer passen sich nahtlos in den Heckbereich der Versys 1000 SE ein. Daher sieht das Motorrad mit Koffern fast noch besser aus als ohne.

LED-Komplettbeleuchtung

Von den Doppelscheinwerfern und den kompakten LED-Blinkern bis hin zur LED-Schlussleuchte und der LED-Kennzeichenbeleuchtung bietet die Versys 1000 S ein LED-Komplettbeleuchtungspaket. 

Radial befestigte vordere Bremssättel

Am Vorderrad kommen 310-mm-Petal-Bremsscheiben und radial montierte Monobloc-Bremssättel zum Einsatz, die wiederum von einer radialen Handbremspumpe betätigt werde

Elektronische Cruise Control

Mit der Cruise Control von Kawasaki kann eine gewünschte Geschwindigkeit über einen einfachen Tastendruck beibehalten werden.

Features: 

  • Heizgriffe: Heizgriffe erhöhen den Fahrkomfort bei kaltem Wetter erheblich.

  • Smartphone Connectivity: Dank des in die Instrumenteneinheit integrierten Bluetooth-Chips kann der Fahrer eine Funkverbindung zum Motorrad herstellen. 

  •  Doppel-LED-Frontlicht: Beide LED-Frontleuchten bieten Abblend- und Fernlicht sowie Standlicht.

  • Praktische Stromquelle: Eine 12-Volt-Steckdose gehört nun zur Serienausstattung. Der Anschluss umfasst einen vorbereiteten Kabelbaum. Insgesamt stehen dadurch 40 Watt Leistung zur Verfügung.

Einstellbares Windschild: Das stufenlos einstellbare Windschild kann je nach Wunsch des Fahrers in der Höhe angepasst werden, und sorgt somit für ein komfortables Fahren auch bei höherer Geschwindigkeit. 

Technologien 

 KCMF (Kawasaki Cornering Management Function)

KMCF nutzt die Rückmeldung einer kompakten IMU von Bosch und überwacht Motor- sowie Fahrwerkparameter durch die gesamte Kurve – von der Einfahrt bis zum Scheitelpunkt und zur Ausfahrt – und moduliert dabei die Bremskraft sowie die Motorleistung, um einen ausgewogenen Übergang von Beschleunigung zu Bremsen und zu erneutem Beschleunigen zu ermöglichen und Fahrer beim Halten ihrer Spur in der Kurve zu unterstützen.

 KIBS (Kawasaki Intelligent anti-lock Brake System)

KIBS gehört zur Serienausstattung an der Versys 1000 SE. Es basiert auf dem gleichen System, das sich bereits bei der Ninja H2 und der Ninja ZX-10R bewährte. Allerdings wurden einige Parameter an die Leistungsdaten und den langen Federweg der Versys 1000 SE angepasst. 

 KTRC (Kawasaki Traction Control)

Das dreistufige KTRC ist für eine Vielzahl von Fahrsituationen geeignet. Die Stufen 1 und 2 bieten erweiterte Möglichkeiten für eine sportliche Fahrweise. Die Stufe 3 ist speziell für mehr Sicherheit und Stabilität auf rutschigen Untergründen gemacht.

KQS (Kawasaki Quick Shifter)

Zur Abrundung des angenehmen Motorcharakters wird durch den verbauten Quick Shifters die Dauer von Gangwechseln deutlich reduziert, sodass eine praktisch durchgehende Beschleunigung sowie eine schnelle und einfache Verzögerung möglich ist.

Technische Daten

Support & Hinweise

Hinweise & Supportanfragen
Webdienst und Technische Anfragen Datenschutz - Impressum.

info@ginzinger.at
ginzinger.at

Adresse

Ginzinger GMBH
Frankenburgerstr. 19
4910 Ried/Innkreis

info@ginzinger.at